Ist es möglich ganz ohne Text, nur in Bilderform Haikus zu "dichten"?
Lassen sich die Charakteristika eines Haikus in Fotografien abbilden, um am Ende wie diese Kurzgedichte Geschichten zu erzählen?
Erzählungen von alltäglichen, kleinen Beobachtungen in der Natur, neutral genug um Fragen offen lassen. "Bildworte", die es erlauben eigene Gedanken in die Fotografie zu projizieren und weiterzuspinnen.
Ausreichend "leerer" Raum also. Motive, die sich nicht laut in den Vordergrund drängen, die andeuten statt umfassend zu beschreiben. Bilder, die aber dennoch spezifische Haiku-Elemente wie den Bezug auf Jahreszeiten oder Natur-Impressionen transportieren.

Weitere Serien...

Zum Seitenanfang